oxaion BLOG
immer auf dem Laufenden

Kategorien

PROTEC entscheidet sich für oxaion

Die PROTEC GmbH aus Oberstenfeld hat sich für oxaion als neues ERP-System entschieden

Die Bedeutung der humanmedizinischen Radiologie wächst unaufhörlich. Denn moderne digitale Bildgebungsverfahren und innovative Softwarelösungen erlauben eine immer präzisere und zuverlässigere Diagnostik bei geringerer Strahlendosis für den Patienten.

PROTEC steht als Hersteller von innovativen Röntgenkomplettsystemen seit 35 Jahren für Röntgentechnologie „Made in Germany“. So entstehen im Werk bei Ludwigsburg perfekt abgestimmte Röntgenkomplett-Systeme: Alles aus einer Hand. Analog sowie digital, vom Patiententisch bis zu individuellen Software-Lösungen.

oxaion und Elmicron vereinbaren Zusammenarbeit im Bereich UDI

Experte Herr Dr. Oehlmann unterstützt oxaion Kunden bei der UDI-Implementierung

UDI-Lösung von oxaion und Beratungs-Know-how von Elmicron bieten Kunden in der Medizintechnik ein passendes Gesamtkonzept.

oxaion hat mit der Freigabe der neuen Version oxaion open 5.1 weitere Funktionen für die Abbildung der UDI-Anforderungen freigegeben. Damit wird das GS1-Format (GS one) und das HIBC-Format (HealthIndustryBarCode) unterstützt und oxaion hat rechtzeitig begonnen, Anforderungen der EUDAMED-Datenbank umzusetzen. Für die GUDID-Datenbank der FDA wird schon längere Zeit eine Lösung angeboten.

4 Monate her

oxaion

Volles Haus beim ExpertInnengespräch über digitale Tools zur Optimierung vom QM & MDR-Prozessen. Danke an alle TeilnehmerInnen und Vortragende, u.a. von #TÜVSÜD, #encotec, Zühlke, #avasisAG, oxaion, #ConsensManagementSystems, #avasis, #ilviGmbH, OPTIMAL SYSTEMS GmbH!
#WachstumdurchInnovation
... mehrweniger

Zum Facebook Post

10 Monate her

oxaion

FACHTAG AM LEGENDÄREN NÜRBURGRING

Seien Sie dabei, wenn wir zusammen mit Logis am 28. September am Nürburgring die Ampel zum Fachtag auf Grün schalten.

Informieren Sie sich in der VIP-Lounge über Praxisbeispiele zum Einsatz unserer Softwarelösungen und nutzen Sie die Möglichkeit, sich direkt mit unseren Anwendern und Mitarbeitern auszutauschen.

Außerdem erleben Sie die Nürburgring-Atmosphäre hautnah beim Lauf der VLN-Langstreckenmeisterschaft und erhalten eine Führung durch die Boxengassen.

Agenda und Anmeldung:
www.oxaion.de/erp-fachtag-nuerburgring/
... mehrweniger

Zum Facebook Post

Das ERP-System im Medizintechnik-Umfeld

Digitalisierung und Regularien als größte Herausforderung in der Medizintechnik

„Wer Digitalisierung und Regularien miteinander verknüpft, kommt gestärkt aus der Umstellungsphase“, so Jens Fröhlich, Branchen Manager Medizintechnik bei oxaion.
Unternehmen in der Medizintechnik sind weiterhin stark mit den neuen Regularien aus der DIN EN ISO 13485:2016 und der MDR beschäftigt. Dabei wird ein großer Teil vorhandener Ressourcen benötigt und fällt für andere Projekte weg. Auf der anderen Seite haben viele neue Regularien Auswirkungen auf die Prozesse in den Unternehmen. Neben der geforderten Validierung von Computer-Systemen sind besonders Dokumentationsanforderungen in Entwicklung, Herstellung, Vertrieb und Service, sowie die Anforderungen an die Qualifizierung und Überwachung von Lieferanten oder externe Dienstleister hervorzuheben.

Auf der anderen Seite sind die Unternehmen stark gefordert, weil sich Reaktionszeiten und Informationsbedarf beschleunigen, immer mehr Informationen für Entscheidungen notwendig sind und der Fachkräftemangel und veränderte Arbeitswelten gleichzeitig darauf eine Rolle spielen.
Technologische Möglichkeiten verbessern sich und der Bedarf an der Gestaltung von Business-Prozessen in Verbindung mit den Möglichkeiten der Digitalisierung bringen neue Ideen und Anforderungen.

 

ISO 13485 für die gesamte Prozesskette

Wenn die Regularien für die gesamte Wertschöpfungskette im Unternehmen gelten ist es ein sinnvoller Ansatz die Bestandteile dieser Wertschöpfungskette mit (einem) IT-System(en) abzubilden und so den manuellen Aufwand und die manuelle Dokumentation zu reduzieren.

 

ERP-System als Basis für die Digitalisierung

Der Nutzen kann sich daraus ergeben, dass die genutzten IT-Systeme bereits regulatorische Themen mit abdecken. Beispiele dafür sind der Zugriff auf übergreifende Informationen ohne Systembrüche, die Stammdaten-Organisation, die Berechtigungsstrukturen oder automatische Dokumentation relevanter Änderungen (Audit-Trail). Weitere Bereiche sind Lieferantenbewertung, Reklamationsmanagement inkl. CAPA, Änderungsmanagement, durchgängige Qualitätskontrolle vom Wareneingang bis zur Fertigware oder die Zuordnung von aktuellen und freigegebenen Dokumenten. Wesentliche Anforderung in Bezug auf die Durchgängigkeit und Rückverfolgung von Chargen und Seriennummern oder den Lebenszyklus eines Medizinproduktes (z.B. Geräteakte) betreffend sind in modernen ERP-Systemen für die Medizintechnik enthalten.

Wir informieren Sie regelmäßig über neue Produktentwicklungen, Neukunden oder Veranstaltungen.
offen. flexibel. anders.
Der oxaion Newsletter.