oxaion BLOG
immer auf dem Laufenden

Kategorien

oxaion Bedienkonzept überzeugt Weltmarktführer für Unterlagsplatten

Die WASA AG nutzt zukünftig das ERP-System von oxaion

Mit ihrem Vertriebssitz in Darmstadt und der Produktion in Neubrunn bedient die WASA AG ihre Kunden weltweit. Von der Beratung über die Berücksichtigung individueller Anforderungen bei der Produktion bis hin zum Service vor Ort. Die WASA AG produziert Unterlagsplatten aus Kiefern- oder Lärchenholz, mit Polyurethan-Beschichtung oder Vollkunststoffplatten  für die unterschiedlichsten Anforderungen von Betonwerken.

Größter Kundenauftrag in der Unternehmensgeschichte

Hoyer Unternehmensgruppe entscheidet sich für oxaion

Ende Oktober haben die Hoyer Unternehmensgruppe aus Visselhövede und die oxaion gmbh aus Ettlingen durch Vertragsunterschrift den Startschuss zu einer langfristig angelegten Zusammenarbeit gegeben. Beide Unternehmen werden in den kommenden drei Jahren auf Basis der ERP-Unternehmenssoftware oxaion eine Unternehmensorganisation für die Steuerung der vielfältigen Aktivitäten der stark wachsenden Hoyer Unternehmensgruppe implementieren. Über die Einzelheiten der Vereinbarung wurde Stillschweigen vereinbart. Die wirtschaftliche Größenordnung des Projektes wird jedoch von beiden Parteien als im „mittleren siebenstelligen Bereich“ liegend angegeben.

Unable to display Facebook posts.
Show error

Error: Error validating access token: The user has not authorized application 1332798716823516.
Type: OAuthException
Code: 190
Subcode: 458
Please refer to our Error Message Reference.

T4M im Gespräch mit Jens Fröhlich, Branchen Manager Medizintechnik

T4M, 07. - 09. Mai 2019: Die neue Messe für Medizintechnik in Stuttgart

Die neue EU Medizinprodukteverordnung (MDR) stellt Unternehmen auch hinsichtlich ihrer strategischen Planung zu Software-Einsatz und IT-Umgebung vor enorme Herausforderungen. Worauf sich KMUs zukünftig einstellen müssen und wie eine Unterstützung aussehen kann, darauf gibt Jens Fröhlich, Branchen-Manager Medizintechnik bei der oxaion gmbh, erste Antworten.

 

Viele Aussteller der T4M sind von der neuen EU Medizinprodukteverordnung (MDR) betroffen. Welche Auswirkungen hat die MDR auf die IT von Unternehmen der Medizintechnikbranche?

Die Anforderung an die Validierung eingesetzter Computer-Systeme oder auch die Forderungen an das Thema UDI (Unique-Device-Identification) sind sicher nicht zu unterschätzen. Beides setzt gewisse Möglichkeiten in den eingesetzten ERP-Systemen voraus, die viele Anbieter so einfach nicht mitbringen. Und eine Neueinführung eines ERP-Systems erfordert natürlich auch Zeit, finanzielle Mittel und auch die personellen Ressourcen. Das Thema Dokumentation spielt sicher auch eine große Rolle. Mit einem integrierten, revisionssicheren Dokumenten-Management-System (DMS) haben wir uns da auch ganz gut aufgestellt.

Wir informieren Sie regelmäßig über neue Produktentwicklungen, Neukunden oder Veranstaltungen.
offen. flexibel. anders.
Der oxaion Newsletter.